Kultiverseller Urknall – Wie alles begann

Einst trug es sich zu, dass ein buntes Potpourrie an kreativen Köppen sich zu einem Kollektiv zusammenschloss, um Jena´s Kulturlandschaft mit ihren sagenhaften Ideen, Festivitäten und soziokulturellem Engagement zu bereichern. Im Jahre 2017 war´s, im nasskalten November, als die dazumal acht Mann/Frau starke Gilde erste Schriftstücke aufsetzte. Die offizielle Eintragung ins Vereinsregister wurde am 22.02.2018 vorgenommen, die Anerkennung der Gemeinnützigkeit folgte im Juni 2018.

Seither haben bereits vier weitere Gleichgesinnte den Weg zu uns gefunden und sich uns angeschlossen. Gemeinsam bringen wir Kunst- und Kreativförderungsprogramme auf den Weg, die die Welt etwas bunter machen und zu einer positiveren, zwischenmenschlicheren Gesellschaft beitragen!

Was uns bewegt, antreibt und motiviert könnt ihr vollumfänglich unserem Leitbild, zu finden unter allgemeine Informationen, entnehmen.

  • 24.11.17 – erste Gründungssitzung, Aufsetzen der Satzung
  • 30.11.17 – Beschluss der Satzung, offizielle Vereinsgründung
  • seit Dezember 2018 – Einzug ins Vereinsheim in der Tümplingstraße, erste Renovierungsarbeiten, Mobiliar zusammen sammeln
  • 01.02.18 – notarielle Beglaubigung
  • 22.02.18 – Eintragung ins Handelsregister
  • 13.05.18 – erste Veranstaltung “Kulti Sunday”, Werkstattstrecke mit Malerei, Urban Sketching, Upcycling, Fotografie,
    Impro-Theater, Open Stage, Quatschen, Kennenlernen, Essen, Trinken
  • seit Juni 2018 – Angebot der offenen Kunstwerkstatt jeden Donnerstag 16-18 Uhr
  • 27.06.18 –  Anerkennung der Gemeinnützigkeit

 

  • 06.07.18 – Veranstaltung “Kultinarischer Gartenzauber”, Lesung – Improtheater- Musik
  • 17.08.18 – 1. Kultinarische Kurzfilmnacht
  • 20.09.18 – 2. Kultinarische Kurzfilmnacht
  • 01.12.18 –  Weihnachtsmarkt Schlegelsberg
  • 09.12.18 – Kultinarischer Weihnachtszauber, Weihnachtsmarkt – Lesung – Musik
  • 28.02.19 – seit Februar läuft das Projekt “Saalestein” in Kooperation mit Sylvia Sänger
  • 14.03.19 – Besuch von Jena-TV in unserer Kunstwerkstatt, zur Berichterstattung  unseres Projektes “Saalestein”